Steinschlag in der Windschutzscheibe? – Umgehend reparieren lassen!
20.02.2020

Um Steinschlagschäden durch vorausfahrende Fahrzeuge zu vermeiden, kann das Einhalten eines größeren Abstands helfen. Häufig ist man als nachfolgender Fahrer aber machtlos, wenn sich kleine Steinchen im groben Profil von Lastwagenreifen verfangen haben und nun bei schneller Fahrt nach hinten herausgespickt werden.

Ab in die Werkstatt!

Bei einem Steinschlag in der Windschutzscheibe besteht die Gefahr, dass sich der Schaden über die ganze Scheibe ausweitet. Es sollte deshalb möglichst rasch eine Werkstatt aufgesucht werden. Damit kein weiterer Schmutz in die beschädigte Stelle eindringen kann, lässt sich die Stelle mit einem Klebeband abdecken. Denn mit etwas Glück kann die Scheibe repariert werden, dies ist abhängig von der Lage und der Größe des Steinschlagschadens. Ob eine Reparatur erlaubt ist oder die ganze Scheibe gewechselt werden muss, erfahren Sie von der Fachwerkstatt. Da die Windschutzscheibe auch ein tragendes Teil der Fahrzeugkarosserie ist, sollten Sie weder eine Reparatur noch den Wechsel selber vornehmen.

Steinschlagschäden im Lack

Bei Steinschlagschäden im Lack bietet sich zur optischen Abdeckung die Verwendung eines Lackstifts an. Häufig sind jedoch alle Lackschichten bis aufs Blech beschädigt, und wenn nur mit einem Stift ausgebessert wird, kann das Blech darunter trotzdem rosten. Diese Steinschläge sollten deshalb von einer Fachwerkstatt repariert werden. Heutzutage ist dies nicht mehr mit allzu großen Kosten verbunden, denn die Werkstätten können auf neu entwickelte Techniken zur Kleinschadenreparatur wie „Micro Repair“ oder „Spot Repair“ zurückgreifen. Dabei entspricht die Qualität einer herkömmlichen, großflächigen Reparatur, der Aufwand und damit auch die Kosten sind jedoch wesentlich geringer.

Keine Reparatur in Eigenregie

Von Reparaturen oder dem Ersatz in Eigenregie ist bei einem Steinschlagschaden der Windschutzscheibe besser abzusehen, und es empfiehlt sich, eine Fachwerkstatt wie die ORIGINALTEILE-Werkstatt aufzusuchen, wo sich Spezialisten mit den entsprechenden Geräten um die Scheibe kümmern. Die ORIGINALTEILE-Werkstätten beheben auch Lackschäden mit Hilfe kostengünstiger Spezialtechniken – und falls Komponenten ersetzt werden müssen, greifen sie auf Originalteile in Herstellerqualität zurück, zu weitaus attraktiveren Preisen als die Vertragswerkstätten.

Dieses Bild zeigt das Logo von AMC Filter
Dieses Bild zeigt das Logo von Banner Batterien
Dieses Bild zeigt das Logo von Bosch
Dieses bild zeigt das Logo von Brembo Bremsen
Dieses Bild zeigt das Logo von Castrol
Dieses Bild zeigt das Logo von DRI Automotive
Dieses Bild zeigt das Logo von Gates
Dieses Bild zeigt das Logo von Graf
Dieses Bild zeigt das Logo von Liqui Moly
Dieses Bild zeigt das Logo von Mann Filter
Dieses Bild zeigt das Logo von Meyle
Dieses Bild zeigt das Logo von Monroe
Dieses Bild zeigt das Logo von NGK
Dieses Bild zeigt das Logo von Nissens
Dieses Bild zeigt das Logo von Philips
Dieses Bild zeigt das Logo von Sachs
Dieses Bild zeigt das Logo von Saint Gobain
Dieses Bild zeigt das Logo von SKF
Dieses Bild zeigt das Logo von Sonax
Dieses Bild zeigt das Logo von Spidan
Dieses Bild zeigt das Logo von Thule
Dieses Bild zeigt das Logo von TRW
Dieses Bild zeigt das Logo von Valeo
Dieses Bild zeigt das Logo von VDO
Dieses Bild zeigt dasLogo von Viktor Reinz
Dieses Bild zeigt das Logo von Walker
Nach oben