Wenn der Auspuff dröhnt oder scheppert …
21.07.2021

… ist er aller Wahrscheinlichkeit nach kaputt, nur: Welcher Teil des Auspuffs ist beschädigt? Wir haben die häufigsten Schäden und deren Ursachen aufgelistet.

Gerissene Auspuffgummis

Ein Auspuff ist Schwingungen ausgesetzt und darf daher nicht starr verschraubt sein, da er sonst abbrechen oder abreißen könnte. Einige Teile Abgasanlage sind daher mit Auspuffgummis aufgehängt. Durch Verschleiß werden diese porös und können reißen, erkennbar daran, dass sich der Auspuff zu viel bewegen lässt oder schwingt und dadurch unübliche Geräusche erzeugt. Gerissene Gummis müssen so bald wie möglich durch neue getauscht werden.

Prallbleche sind lose

Scheppert es blechern, wenn Sie vom Gas weggehen? Dann sind wahrscheinlich die Prallbleche im Endschalldämpfer/Auspufftopf lose. Lockere Prallbleche können den Katalysator beschädigen, daher sollten Sie bald in die Werkstatt fahren und die Ursache beheben lassen.

Rost hat sich gebildet

Rost entsteht äußerlich durch Streusalz oder in Folge von Steinschlägen, innerlich rosten vorwiegend Autos, die überwiegend auf kurzen Wegen gefahren werden, denn dadurch bildet sich Kondenswasser im Endschalldämpfer und er beginnt zu rosten. Der an sich harmlose Rost kann mit der Zeit Löcher oder Risse verursachen. Vermeiden Sie daher, wenn möglich, ausschließliche Kurzstreckenfahrten.

Risse und Löcher entstehen

Sind in der Abgasanlage schon Risse und Löcher entstanden oder ist sie gar angeknackst, ist Gefahr in Verzug. Angeknackste Teile können abbrechen, sich im schlimmsten Fall während des Fahrens lösen und dadurch andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Außerdem können dadurch ins Innere des Fahrzeugs Abgase gelangen, zudem wird der Auspuff zu laut. Fahren Sie daher auf direkt Weg in die Werkstätte.

Achtung, Auspuff kaputt

Unabhängig davon, welche Ursache zu einem klappernden, schwingenden oder röhrenden Auspuff geführt hat: Lassen Sie die Abgasanlage in jedem Fall in Ihrer ORIGINALTEILE-Werkstatt überprüfen. Das Fachpersonal verfügt über die entsprechenden Geräte und das notwendige Know-how, um den Fehler zu finden und zu beheben. Muss ein Teil getauscht werden, greift die ORIGINALTEILE-Werkstatt zu Originalteilen in Herstellerqualität und arbeitet dabei bedeutend günstiger als Herstellervertragswerkstätten.


Dieses Bild zeigt das Logo von AMC Filter
Dieses Bild zeigt das Logo von Banner Batterien
Dieses Bild zeigt das Logo von Bosch
Dieses bild zeigt das Logo von Brembo Bremsen
Dieses Bild zeigt das Logo von Castrol
Dieses Bild zeigt das Logo von DRI Automotive
Dieses Bild zeigt das Logo von Gates
Dieses Bild zeigt das Logo von Graf
Dieses Bild zeigt das Logo von Liqui Moly
Dieses Bild zeigt das Logo von Mann Filter
Dieses Bild zeigt das Logo von Meyle
Dieses Bild zeigt das Logo von Monroe
Dieses Bild zeigt das Logo von NGK
Dieses Bild zeigt das Logo von Nissens
Dieses Bild zeigt das Logo von Philips
Dieses Bild zeigt das Logo von Sachs
Dieses Bild zeigt das Logo von Saint Gobain
Dieses Bild zeigt das Logo von SKF
Dieses Bild zeigt das Logo von Sonax
Dieses Bild zeigt das Logo von Spidan
Dieses Bild zeigt das Logo von Thule
Dieses Bild zeigt das Logo von TRW
Dieses Bild zeigt das Logo von Valeo
Dieses Bild zeigt das Logo von VDO
Dieses Bild zeigt dasLogo von Viktor Reinz
Dieses Bild zeigt das Logo von Walker
Nach oben